Die Lernbegleitung in der TertiaBeratend zur Seite stehen.


Unsere Aufgabe als Erwachsene ist es, den Jugendlichen beratend zur Seite zu stehen. In regelmäßigen Feedback-Gesprächen reflektieren wir gemeinsam die individuellen Lernziele und Lernschritte. Wir sind offen für die speziellen Bedürfnisse der Jugendlichen dieses Alters: Wir diskutieren und streiten mit, wir teilen Freude und Begeisterung und bauen wertvolle Brücken ins Erwachsensein als Gegenüber auf Augenhöhe, als Vorbild und als Projektionsfläche.

Children Playing

Gut zu wissenAus dem Konzept


In den klassischen Lernbereichen Mathe, Deutsch, Englisch, in denen normalerweise viel Angst und Druck entsteht, durch permanentes Vergleichen der eigenen Fähigkeiten mit denen der Anderen, ist an der Freien Schule Heckenbeck ein angstfreies, fröhliches Lernklima eine Selbstverständlichkeit.

Auszug aus dem Oberschulkonzept der Freien Schule Heckenbeck
Weiterlesen

Wer bin ichJugendlich sein bedeutet


über mich selbst, die anderen, über „Gott und die Welt“

Die GalerieEindrücke aus der Tertia


Entwicklungspsychologischer HintergrundVerantwortung für das Leben.


Die Jugendzeit geht einher mit bedeutsamen körperlichen, geistigen und seelischen Veränderungen. In dieser Phase der neuronalen Umstrukturierung können Unsicherheiten und längst überwunden geglaubte „kindliche“ Verhaltensweisen noch einmal hervorbrechen. Andererseits wachsen die Mädchen und Jungen über sich hinaus und glänzen durch überragende Fähigkeiten und Talente.

Jugendliche sind zunehmende bereit, Verantwortung für ihr Leben zu übernehemen. Sie benötigen individuell verschiedene Herausforderungen. Sie wollen am gemeinschaftlichen Leben teilhaben und orientieren sich in hohem Maße an ihrer Peergroup und erwachsenen Vorbildern. Dies geschieht im Wechselspiel von Abgrenzung und Annehmen anderer Lebensentwürfe.

Ihr wachsendes Abstraktionsvermögen verschafft den Jugendlichen Eintritt in die Welt philosophischer und naturwissenschaftlicher Erkenntnisse. Es ermöglicht erste Antworten zu finden auf die elementaren Fragen: „Wer bin ich in dieser Welt? Wohin geht mein Reise?“

Der ÜbergangDas Ende der Schulzeit an der FSH.


Die Jugendlichen können ihre Schulzeit mit dem offiziell anerkannten Haupt- oder (Erweiterten) Realschulabschluss beenden. Sie erhalten zusätzlich zum Abschlusszeugnis ein Zertifikat (EUDEC-Diplom), das den Erwerb von Kompetenzen und Wissen über den üblichen Rahmen hinaus dokumentiert. Zusammen geht es auf die gemeinsam geplante Abschlussfahrt. Mit einer Abschlussfeier verabschieden die Jugendlichen ihren bisherigen Lebensabschnitt und betreten den neuen Pfad ihres Lebens: Ausbildung, weiterführende Schule oder machen einen Auslandsaufenthalt.

Die Tertia in ZahlenViel zu entdecken.


Bücher
0
in der Seku und Tertia

Brettspiele
0+
in der Schule

Jugendliche
0
in der Tertia
Angebote
0+
in der Seku und Tertia

Noch Fragen?

Wir freuen uns über eine Nachricht.